Aktuelles

    Rundbrief 11-2018

    Mittwoch, 17.10.2018




    Liebe Mitglieder,

    der Vortrag von Herrn Ralf Keine, vom Feuerwehrmuseum Frankfurt, zur Geschichte der Rödel-heimer Feuerwehr,
    am 25. September 2018 im Pavillon, fand großes Interesse. Unbekannte und überraschende Details zur
    Herausbildung der heutigen Form der Rödelheimer Feuerwehr aus einem verbotenen Turnverein dürfte den meisten
    der zahlreichen Zuhörer neu gewesen sein. Ebenso die heutige Bedeutung für den Gewässerschutz. So haben wir
    einen weiteren Mosaikstein für das Kennenlernen unserer engeren Heimat gewinnen können.
     
    Unsere Ausstellung von Original-Bildern des in Rödelheim verstorbenen und bedeutenden Malers und Grafikers
    Wilhelm Altheim (1871-1914) im Pavillon im Brentanopark am Wochenende 13./14. Oktober, interessierte
    überraschenderweise viele Rödelheimer und Besucher aus der Region. Hundertzwanzig Kunstliebhaber fanden
    den Weg zu unserem Vereinsheim. Die ausgesuchten Exponate, die das Stadtmuseum in Groß-Gerau freundlicherweise
    zur Verfügung stellte, zeigten einen Querschnitt durch das Schaffen des skurrilen Künstlers. Seine Motive
    stammten aus dem kleinbürgerlichen und landwirtschaftlichen Milieu, aber auch religiöse Themen drängten Altheim
    zu einzelnen Werken. Seine große Liebe galt Tierbildern, vor allem Pferden in vielerlei Situationen.
    Der kraftvolle Stil, der immer Wesentliches in den Vordergrund brachte, begeisterte viele Besucher.
    So hat sich das Wagnis unseres Vereins, den mit dieser Ausstellung verbundenen Aufwand anzugehen,
    letztlich glänzend gelohnt. Viele Vereinsmitglieder beteiligten sich am Transport der Bilder,
    dem Aufstellen der Exponate, der nächtlichen Bewachung der wertvollen Originale und falls gewünscht,
    erläuternder Begleitung der interessierten Besucher durch die Ausstellung. Der Vorstand fühlt sich ermuntert,
    zur gegebenen Zeit sich weitere Veranstaltungen dieser Art vorzunehmen.

    Die nächste Veranstaltung im Pavillon, am 27. Oktober 2018 um 15:30 Uhr, gestaltet Katharina Schaaf im Rahmen
    unseres Kultur-Cafés mit dem Titel "Romantik trifft Klassik", eine Begeg-nung zwischen Bettine Brentano
    und Johann Wolfgang Goethe. Eine Anmeldung bei unserer Schatzmeisterin, Frau Gisela Heddesheimer,
    Telefon 784865 empfehle ich, da erfahrungsgemäß diese Veranstaltungen immer gut besucht sind.
    Katharina Schaaf verkörpert dabei beide Figuren. Anhand von Goethes "Dichtung und Wahrheit" einerseits,
    und Bettines Schrift "Goethes Brief-wechsel mit einem Kinde" andererseits, läßt sie die beiden ihren
    jeweils eigenen Blick auf Goethes Kindheit und Jugend in seiner Heimatstadt Frankfurt werfen. Dass es
    dabei spannend und unterhaltsam zugeht, dafür sorgt schon der Umstand, dass sich hier Romantik und
    Klassik begegnen, die bei all ihrer Gegensätzlichkeit doch erstaunliche Verwandtschaft zeigen.

    Am 10. November 2018 wollen wir um 15:00 Uhr das Heimat-Museum des Schwanheimer Geschichtsvereins besuchen
    (Alt-Schwanheim 6). Es erwartet uns eine kompetente Führung durch die Sammlung von örtlichen Funden
    aus mehr als 3000 Jahren. Ich bitte um Nachricht, wer an dieser Veranstaltung teilnehmen wird:
    Telefon 069 781725, mail: info@kroneisen.de.

    Herzliche Grüße

    Dr. Armin Kroneisen.






Zur Hauptseite